Archiv für März 2013

Tanzverbot!

„Tanzverbot, Tanzverbot, Tanzverbot – keine falsche Bewegung“ sang Bela B. von den Ärzten vor 10 Jahren. Obwohl damals die Politik eines gewissen Ronald Barnabas Schill gemeint war, passt die Textpassage aber auch sehr gut zum heutigen „Feier“tag:
Der Karfreitag ist ein sogenannter „stiller Feiertag“. Laut Wikipedia „gedenkt die Kirche des Todes Jesu Christi in Erwartung seiner Auferstehung“. Und dafür braucht man schließlich Ruhe!
Wer diese Ruhe bricht, das heißt, außerhalb seiner Wohnung feiert, der riskiert in Deutschland ein Bußgeld von bis zu 10000 €. In Bayern und Thüringen gibt es ein allgemeines Musikverbot. Das hessische Feiertagsgesetz verbietet „öffentliche Veranstaltungen unter freiem Himmel sowie Aufzüge und Umzüge aller Art, wenn sie nicht den diesen Feiertagen entsprechenden ernsten Charakter tragen“. In allen Bundesländern gilt ein Tanzverbot.
Angesichts so viel Blödsinns fällt mir dazu nur eins ein:

Kommentieren

Termine, Termine, Termine!

Im April 2011 wurde ein leerstehendes Gebäude in der Großen Bergstraße besetzt und wenig später wieder von der Polizei geräumt.
Seitdem steht das Gebäude (wieder) leer.
Eineinhalb Jahre später(!) erhielten einige der Besetzer Strafbefehle, es kam zu ersten Prozessen.
Nun steht laut AZ Altona Kampagne ein „größerer Prozesstag“ an, an dem gleich mehrere Prozesse stattfinden sollen.
Dies wird seitens der Kampagne zum Anlass genommen, erneut auf das Fehlen eines autonomen Zentrums in Altona, Umstrukturierungen wie eben in der Großen Bergstraße (z.B. Goetheplatz, IKEA Bau) und steigenden Mieten hinzuweisen.
Deshalb wird am Sams­tag, den 09. ​März​, eine Demo unter dem Motto „Leerstand? Hausbesetzung!“ stattfinden.
Beginn ist um 15.​00 Uhr vor der Roten Flora am Aichidi-John-Platz a.k.a. Schulterblatt.

Am Prozesstag, dem 11. März, werden eine Kundgebung und andere Aktionen vorm Al­tona­er Amts­ge­richt (Max-Brauer-Allee) ab 9 Uhr stattfinden

Mehr Infos, wie z.B. den Aufruf für die Demo und den Aktionstag, gibt es auf der Seite der Kampagne für ein autonomes Zentrum in Altona

Hier ein Video der Besetzung des ehemaligen Finanzamtes Altona, April 2011

Kommentieren